nikos drelas

1959  :    Geboren in Athen.

1977 – 1982  :    Aufenthalt in Thessaloniki.   Mathematikstudium an der Aristoteles-Universität.   Parallel Musiktheorie-Unterricht bei Sotiris Alebizos, und Harmonielehrestudium am “Odeio North Griechenland’s” bei K.Patras, anschließend am Koservatorium “Neo Odeio Thessalonikis” bei Jannis Mandakas.

1982 – 1984  :    Studium am Konservatorium “Nikos Skalkotas” (Athen) – Kontrapunkt und Komposition bei Michael Travlos.    Gleichzeitig als Theorie- und Harmonielehrer an dem selben Konservatorium tätig.

1984 – 1990  :    Studium an der Hochschule der Künste-Berlin (heute Udk) : Komposition bei Witold Szalonek und Dirigierseminare bei Friedrich Goldmann.

1988  :    Teilnahme an den “Gaudeamus Musikwoche” – Amsterdam mit dem Werk “Strofes” für achtstimmigen gemischten Chor.

1989  :    Teilnahme an den “IGNM” (ISCM) – Musiktagen  mit dem Werk “Strofes” als Vertretung für Griechenland.

Stipendiat von “Mousigetis” (Athen).

1990  :    Stipendiat des Senats für Kulturelle Angelegenheiten-Berlin.

1991 –  :    Aufenthalt in Athen.

Er arbeitet als Komponist, und ist als Musiklehrer an mehreren Konservatorien tätig.

1992  :    Teilnahme an der “Conferenza Musicale Mediterranea” – Palermo mit dem Auftragswerk “Thitia“.

.

.

Aufgrund seines Bezugs zur tradionellen griechischen Musik, integriert er in seinen Kompositionen einige ihrer Elemente, wie Skalen, Rythmen und daraus entnommene Zahlenverhältnisse, Gesten oder Melodiefragmente, meist auf nicht profane Weise.

.

.